Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rosen-krankheiten:sternrusstau

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung Beide Seiten der Revision
rosen-krankheiten:sternrusstau [2015/01/17 11:12]
bagel
rosen-krankheiten:sternrusstau [2015/01/17 11:13]
bagel
Zeile 3: Zeile 3:
 //Der Sternrußtaupilz - Marssonina rosea// //Der Sternrußtaupilz - Marssonina rosea//
  
-Der Sternrußtaupilz ist außer dem Echten Mehltaupilz der an der Rosenpflanze am häufigsten auftretende Schmarotzer. Diesen Pilz erkennt man an den dunklen, schwarzen, sternförmigen Blattverfärbungen. Diese beginnen meist im unteren Blattbereich. Der Sternrußtaupilz dringt dabei auch in die Blätter und Triebe ein.+Der Sternrußtaupilz ist außer dem [[rosen-krankheiten:echter-mehltau|Echten Mehltaupilz]] der an der Rosenpflanze am häufigsten auftretende Schmarotzer. Diesen Pilz erkennt man an den dunklen, schwarzen, sternförmigen Blattverfärbungen. Diese beginnen meist im unteren Blattbereich. Der Sternrußtaupilz dringt dabei auch in die Blätter und Triebe ein.
 Dort und in der Bodenkrume überwintert er auch. Da ihm selbst längere Perioden mit Minustemperaturen von -20°C nichts ausmachen, muß man ihn unbedingt während der Vegetationszeit bekämpfen. Auch hier gilt: befallene Pflanzen sind geschwächt und werden leichter Opfer von anderen Schädlingen oder Frost.  Dort und in der Bodenkrume überwintert er auch. Da ihm selbst längere Perioden mit Minustemperaturen von -20°C nichts ausmachen, muß man ihn unbedingt während der Vegetationszeit bekämpfen. Auch hier gilt: befallene Pflanzen sind geschwächt und werden leichter Opfer von anderen Schädlingen oder Frost. 
  
rosen-krankheiten/sternrusstau.txt · Zuletzt geändert: 2020/08/06 08:18 (Externe Bearbeitung)